UNSERE GESCHICHTE

 

Die Idee des MASTERS OF CASSEL wurde im Jahr 2005 geboren und war die Reaktion auf die anhaltende Flaute von Shows größerer Bands im Kasseler Raum. Obwohl vor der Haustür zwei große Autobahnen (A7/A44) Deutschland miteinander verbinden, machten die großen Touren zu diesem Zeitpunkt gern einen Bogen um Kassel und so konnte man die coolen Shows eines Jahres, teilweise sogar von zwei Jahren quasi an einer Hand abzählen. Aus diesem Grunde machten sich Dennis Hirth, Johannes Rudolph und Dirk Schneider unter dem Banner MASTERS OF CASSEL auf, diesem Unglück ein Ende zu setzen. Man wollte mit einem Weihnachts-Festival einen neuen Reizpunkt setzen und das Festival sollte es schaffen, die Szenen jeglicher Hard Rock, Hardcore und Metal Spielrichtungen wieder zusammenzuführen, diese auf einer Bühne vereinen und der Szene somit wieder eine Zusammengehörigkeit wie in den 80ern einzuhauchen. Dafür wurde Kassels größte Subkulturbühne im Musiktheater auserkoren und gebucht.

Und der Plan gelang dem Trio am 2. Weihnachtstag 2005 mit einem Festival, bestehend aus neun Kasseler Bands aller Spielrichtungen, dass seinesgleichen suchte und dass über Jahre hin den Weg ebnen sollte für die weitere Geschichte des MASTERS OF CASSEL. So wurde das Weihnachts-Festival traditionsreiches Event für Heavy, Power, Thrash, Black & Death Metal sowie Hardcore in der Mitte Deutschlands und es gelang auch noch eine weitere Idee zu etablieren: Kasseler Bands und besonders auch ganz junge Künstler aller harten Spielarten sollten die Chance bekommen, einmal auf einer wirklich großen Bühne mit großem Equipment und einem tollen Headliner zu stehen.
 
Im Jahr 2006 änderte man den Fokus des Festivals ein wenig, in dem man die Idee dahingehend ausweitete, dass europaweit bekannte Headliner / Co-Headliner eingeladen wurden und dazu lokale Acts für den Support zuständig waren. So gedieh das Festival weiter und man konnte im Jahr 2009 sein umjubeltes Fünfjähriges feiern. Nach dem 5. MASTERS OF CASSEL im Jahr 2009 musste das Organisationsteam dann aus verschiedenen Gründen eine Pause einlegen.

Ab 2013 übernahm Dirk mit seiner Frau Diana das Ruder und machte die Marke MASTERS OF CASSEL zu einer Abteilung der Firma 98Records. Mit neuer Orga-Struktur und eigener Roadcrew wurde im Mai 2013 das 6. MASTERS OF CASSEL als Sommer-Edition begangen und am 25.12.13 fand die 7. Edition klassisch wieder als Weihnachtsfestival statt. Nach einer weiteren kurzen (Zwangs-)Pause fand das MASTERS OF CASSEL Festival 2015 und 2016 im Kulturzentrum K-19 an der Universität in Kassel statt. 

Seit 2015 ist zudem das europaweit veröffentlichte, monatliche Heavy Metal Szenemagazin ROCK HARD Präsentator des MASTERS OF CASSEL. Diese Zusammenarbeit, die Dirk Schneider als „sehr wichtig und bahnbrechend“ bezeichnet, verschaffte dem MASTERS OF CASSEL noch mehr überregionale Präsenz und es gelang dem Festival sich deutschlandweit einen Namen zu machen. Neben dem Festival haben 98Records auch viele Konzerte, Partys und Konzertreihen unter dem Banner der MASTERS OF CASSEL etabliert.

Im Dezember 2017 war dann Zeit für ein fettes Jubiläum: Das zehnte MASTERS OF CASSEL Festival stand an und es bekam einen besonderen Rahmen, denn es wurde im traditionsreichen und altehrwürdigen Hotel Reiss mitten in Kassel durchgeführt. Es wurde eine lange und intensive Nacht und ein würdiges Event fand seinen Platz in den Geschichtsbüchern. Event Nummer elf fand danach am 22. Dezember 2018 im Kultclub Fiasko statt, es blieb das bis dato letzte MASTERS OF CASSEL Festival. 

2021 ist das 12. MASTERS OF CASSEL Weihnachtsfestival in der Planung, wir sind trotz Pandemie überzeugt, es im Dezember durchführen zu können. Dann soll die Flamme des Untergrunds wieder lodern...

die masters historie - ALLE BILLINGS:

2018 SLAUGHTERDAY, TRAITOR, PANDEMIC, OLD MOTHER HELL

2017 (10. Jubiläum) MORGOTH, ATTIC, IRON THOR, BURDEN OF GRIEF, TYRANEX, MORTAL TERROR, MORAST, CHAOS PATH, WAGNIS

2016 WARPATH, STALLION, REEGULAR PEOPLE (Pantera Tribute), MESMERIZED,  SPEED QUEEN, ATOMWINTER, HELLFORCE, METAL AVENGER

2015 DISCREATION, STEELPREACHER, MORTAL TERROR, REAPER, CODE RED, WARLUST, VILE

2013 SODOM, LAY DOWN ROTTEN, VOLBEAST (Cover), EVIL INVADERS, MORTAL TERROR, HOLLYWOOD BURNOUTS, BURNING HELLMET, PAROXYSM, PROMETHEAN FIRE

2009 TOXIN (Reunion Show), LENG TCH´E, REFLECTOR (Metalcover), HELLFORCE, LEFT INCOMPLETE, BURY MY SINS, MESMERIZED.

2008 KISSIN´ TIME (Cover), AOK, IN-QUEST, REAPER, MY COLD EMBRACE, BURDEN OF GRIEF, BURNING HELLMET, TASTE OF DOOM, SOUTHERN DISCOMFORT

2007 DEBAUCHERY, TODAY FOREVER, GUTLOCK, ORDEN OGAN, REFLECTOR (Metalcover), DOWNTIME, WHITE DWARF, DESTINATION CHAOS

2006 ONE MAN ARMY & THE UNDEAD QUARTET, DISILLUSION, MORTAL TERROR, BELGARION, VENAERA, HELLWARD FROZEN, FYRION

2005 BURDEN OF GRIEF, REAPER, MY COLD EMBRACE, GUTLOCK, BACKSTEP, TWILIGHT PROPHECIES, DOWNTIME, FRIENDLY FIRE, MESMERIZED


BILLING DES MOC SOMMERFESTIVALS 2013:

2013 KISSIN TIME, FLESHCRAWL, REAPER, MESMERIZED, MY COLD EMBRACE, FURIOUS ANGER, VENAERA, BLESSED WITH RAGE


 

die masters historie - ALLE FLYER: